Sonntag, 20. April 2014

"beerige Ostern"

Wir hatten heute schon ein gemütliches, ausgiebiges Osterfrühstück. So ausgiebig, dass man zu Mittag wirklich nichts mehr essen und somit auch nicht kochen musste...
;-)
Dafür gabs aber eine besondere Leckerei, grad vorhin. Zu Kaffee oder einfach nur so zum Naschen. Normaler Weise esse ich solche "bösen" Dinge nicht, aber diesmal hatte ich auch Lust zu probieren.
Diese Beerenpalatschinkentorte habe ich beim Friseur in einer "sehr anspruchsvollen" Zeitschrift gesehen. Zugegeben, die in der Zeitschrift war optisch eine wahre Augenweide. Ja, meine ist auch nicht schlecht, aber ich weiß was ich das nächste Mal verbessern kann. 
Weil ich das Rezept nicht aufgeschrieben habe, habe ich einfach etwas "zusammengepantscht" und ich sage Euch... Ein Genuss...
Wollt Ihr wissen wies geht? Gern!
Einfach ein paar Palatschinken machen. Danach die Creme aus Mascarpone, ein wenig flüssigem Schlagobers, Zucker und Vanillepuddingpulver nach Belieben zusammen rühren. Fertig.
Auf eine Tortenplatte die erste ausgekühlte Palatschinke legen, mit Creme bestreichen, mit Beeren belegen und wieder  mit einer Palatschinke bedecken. Diese Reihenfolge so lange wiederholen bis Creme, Beeren und Palatschinken verarbeitet sind. Meine Beeren waren eingefroren, daher haben sie etwas Saft gelassen, der dann den Palatschinkenhügel hinab geflossen ist... Mit frischen Beeren wirds sicher noch hübscher! 

Zur nächsten beerigen Geschichte.
Erdbeersandalen für süße Mädels.
 Lieb, gell?
Wahre Einzelstücke... Warum? Weil ich diese Dinger sicher nie wieder häkle... ;-) Was für ein Gefussle und Gezupfe... Stunden!!! 
Genießt die Osterfeiertage!
Frohe Ostern!
Eure Gabriella!

Samstag, 12. April 2014

nur für Mädchen

Ihr werdet bestimmt schon denken: "Mah... Schon wieder Babyschuhe.... Diese Gabriella hat auch keine neuen Ideen..."
;-)
Ja, vielleicht habt Ihr Recht, aber.... Was soll ich machen? Dauernd wünscht sich jemand Schühchen von mir!
Außerdem bekommt jede Kollegin unserer Firma (und es ist eine große Firma) Babyschuhe von mir, wenn sie sich in die Karenzzeit verabschiedet.
Unsere Firma ist nicht nur groß, sie ist auch ziemlich "fruchtbar" wie es scheint und schon kann ich eine liebe Mama mit etralieben Schühchen glücklich machen und zum Baby gratulieren!
Und weil Frau bekanntlich nie genug Schuhe haben kann...
...so muss die Auswahl von Anfang an passen...
Hier noch ein Resultat meines Häkelwahns:
Weils die Lieblingshäkelnadel war und alle anderen einfach nicht so gut funktionieren, wirds wahrscheinlich eine Häkelpause geben und ich muss Euch nicht bald wieder mit Häkelschuhen quälen...
;-)
Ein schönes Wochenende wünsch ich Euch! Ich geissle mich pausenlos mit dem Gedanken "Fensterputzen"... Mein Körper wehrt sich aber schrecklich. Ich weiß noch nicht, ob Engelchen oder Teufelchen im Kopf gewinnen wird.

Alles Liebe!!!!
Eure Gabriella!